Entstehung

Die Idee, die ehemaligen Schüler des Gymnasiums Mariengarden in einem Verein zu organisieren, geht zurück auf eine Initiative von Dr. Ansgar Peiß (Abi 1983). Im Rahmen der Vorbereitungen zur Abifeier hatte er seinerzeit die Idee zur Gründung eines Ehemaligenvereins, die dann von Heinrich Schäfersküpper, selbst ehemaliger Schüler und langjähriger Lehrer des Gymnasiums Mariengarden, 1983 umgesetzt und mit Leben gefüllt wurde.

Mit Mitgliederzahlen von im Schnitt 160 – 180 Mitgliedern war dieser Verein bis 1996 relativ aktiv und veranstaltete unter anderem Schulbälle und Ehemaligentreffen. Nach 1996 gerät diese Vereinsarbeit dann etwas ins Stocken, so dass einige Jahre sehr wenig passiert.

Im Jahr 2011 ändert sich dieses dann grundlegend. Auf Initiative von Schulleiter und Oberstudiendirektor Michael Brands, selbst ehemaliger Schüler (Abi 1983), schrieben die Lehrer Claus Franken und Leo Gormann alle ehemaligen Schüler an, deren Adressen noch irgendwie auffindbar waren. Im Sommer 2011 wurde dann ein tolles und großes Ehemaligenfest organisiert, das bei vielen noch heute in guter Erinnerung ist.

Auf diesem Fest wurde beschlossen einen neuen Ehemaligenverein zu gründen, dessen Gründung dann am 12. November 2011 vollzogen wurde. In der konstituierenden Mitgliederversammlung wurde Carsten Sühling (Abi 1992) 1. Vorsitzender, Ruth Glos (Abi 1992 + heute Lehrerin am Gymnasium Mariengarden) 2. Vorsitzende, Claus Franken (Lehrer) Kassierer, Ulrich Kleine-Boes (Abi 1990) Schriftführer. Komplettiert wurde dieses Vorstandsteam durch Leo Gormann, der als Verbindungslehrer zur Schule fungierte.

Eine der ersten Maßnahmen des neuen Vorstands war die Änderung des Namens in Ehemalige Mariengardener e.V. sowie die Gestaltung eines Vereinslogos. Hier wurde auf einer Mitgliederversammlung der Entwurf von Karin Hanemann (Abi 1992) als Logo bestimmt.

In der Mitgliederversammlung am 16.11.2013 übernahm Christoph Kruse (Abi 1992) von Ulrich Kleine-Boes den Schriftführerposten.

Auf der Mitgliederversammlung im Jahr 2015 ist die Satzung der Ehemaligen Mariengardener in diversen Punkten redaktionell verändert worden. Gravierendste inhaltliche Veränderung war die Erweiterung des Vorstandes um zwei Beisitzer.

Im Rahmen der turnusgemäßen 2-jährigen Vorstandswahl ist auf der Mitgliederversammlung am 11.12.2016 nun das Vorstandsteam um die beiden Beisitzer Leo Gormann (Lehrer) und Martin Klinkenbusch (Abi 1986) erweitert worden.

Zurzeit (Anfang 2017) hat der Ehemaligen Mariengardener e.V. über 400 Mitglieder und erfreut sich weiterhin stetigen Wachstums. Ziel ist es, mittelfristig mehr als 750 Mitglieder zu organisieren.